Pressemitteilung

Wir tun was für die Radler.

Daniel Lede Abal: „Wer Rad fährt, tut was für die Umwelt. Wir tun was für die Radler.“

Landes-Gelder für gute Fahrrad-Ideen

STUTTGART / TÜBINGEN. „RadKULTUR“ ist eine Initiative des Stuttgarter Verkehrsministeriums. Sie fördert Projekte, die das Radfahren im Alltag attraktiver machen sollen. Seit 2012 fließt jedes Jahr Geld an Landkreise und Kommunen, die mit ihren Konzepten das Verkehrsministerium überzeugt haben. Im Jahr 2019 wird nun erstmals auch der Landkreis Tübingen gefördert, das hat das baden-württembergische Verkehrsministerium am Freitag bekanntgegeben. Der Kreis Tübingen bekommt 20.000 Euro für seine Projekte. Die Stadt Tübingen war als Modellkommune im Jahr 2012 mit dabei.

„Viele fahren bei Wind und Wetter“, sagt Daniel Lede Abal, Tübinger Landtagsabgeordneter der Grünen. „Wenn ich morgens in und um Tübingen unterwegs bin, sehe ich überall Menschen, die mit dem Fahrrad pendeln.“ Wer aufs Fahrrad steigt und das Auto stehen lässt, entlastet die vielerorts übervollen Straßen, steht nicht im Stau, verursacht keine Abgase und schont die Ressourcen, sagt er. „Es gibt viele gute Gründe, um den Radlern das Leben leichter zu machen. Ebenso wichtig ist es, dass wir das Radfahren attraktiver machen. Denn wir wollen noch mehr Menschen dafür gewinnen, dass sie aufs Rad umsteigen.“ Zur Arbeit, in die Schule oder an die Uni, zum Einkaufen oder zu Verabredungen: Fahrradfahren soll nicht nur eine praktische, individuelle Mobilität sein, sondern einfach auch Spaß machen, das ist ein Ziel von „RadKULTUR“.

Der Landkreis Tübingen hat sich fürs Jahr 2019 erstmals beim Verkehrsministerium beworben. Geplant sind Veranstaltungen und Aktionstage, mit denen das Landratsamt auf die fahrradfreundlichen Angebote im Kreisgebiet aufmerksam machen will.

 

Hintergrund zu „RadKULTUR“:

2019 sind es insgesamt elf Kommunen und Kreise, deren Projekte über „RadKULTUR“ gefördert werden. Dieses Jahr werden 270.000 Euro vergeben. Neu dabei sind die Landkreise Konstanz, Lörrach, Ludwigsburg, Ravensburg, Schwäbisch Hall, Tübingen sowie die Stadt Böblingen. Verlängerung gab es für die Städte Bad Säckingen, Esslingen, Reutlingen und Singen, die seit 2018 in der Förderung sind. In vielen Orten gibt es übers Jahr ein buntes Programm rund ums Thema Fahrrad, beispielsweise Fahrrad

Zurück