Pressemitteilung

Neue Professur stärkt Wissenschaftsstandort Tübingen

Die Universität Tübingen richtet eine neue Professur für Naturheilkunde und Integrative Medizin ein, die ihren Sitz am Stuttgarter Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) haben wird. Das gaben heute das Land Baden-Württemberg, die Robert Bosch Stiftung GmbH, das Robert-Bosch-Krankenhaus und die Universität Tübingen bekannt. Dazu erklärt der Tübinger Landtagsabgeordnete Daniel Lede Abal:

„Es ist gut, dass der Wissenschaftsstandort Tübingen weiter gestärkt wird. Mit der Erforschung von Verfahren und Methoden der Naturheilkunde und der integrativen Medizin, können deren Potenziale genutzt werden.

Für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet die Professur, dass bisher selbstverständlich genutzte Behandlungsmethoden durch wissenschaftliche Analysen verbessert werden. Für die Studierenden bedeutet die Professur ein Zugewinn an Vielfalt im Lehrangebot.

Mit der Einrichtung der Professur setzt die grüngeführte Landesregierung einen weiteren Punkt aus dem Koalitionsvertrag um und stärkt die regionale Kooperation zwischen Tübingen und Stuttgart.“

Zurück