News

In mehreren Bundesländern haben Ermittler bei einer groß angelegten Aktion mehrere Gebäude von Rechtsextremen durchsucht. Wegen Drohschreiben und Androhungen von Sprengstoffanschlägen steht unter anderem die militante Gruppierung Combat 18 im Verdacht.

Die Grünen-Fraktion erneuert ihre Forderung nach einem Verbot der rechtsextremen Gruppe.

Dazu sagt der Sprecher für Strategien gegen Rechtsextremismus, Alexander Maier:

„Nach den bundesweiten Hausdurchsuchungen dürfte jedem klar sein: Combat 18 ist eine militante Neonazigruppe mit Terrorismuspotenzial! Wir Grüne hatten schon vor drei Wochen ein schnelles Verbot gefordert – inzwischen hat auch Innenminister Thomas Strobl die Bedrohung durch C18 erkannt. Wir erwarten jetzt, dass sich Strobl direkt bei Bundesinnenminister Horst Seehofer für ein schnelles Verbot der gefährlichen Gruppierung einsetzt.“

Zurück